Voriger
Nächster

SoLonely! Betrachtungen zu Einsamkeit – einsame Betrachtungen

Einsamkeit in der Großstadt in den Blick zu nehmen, veranlasste Sabine Böhlau (Produktion), Anette E. Weber (Text und Regie) und Walter Gratz (Dramaturgie) zu dem Theater-Projekt „SoLonely!“. Das Stück nähert sich mit intimen Sequenzen dem drängenden Thema.

Um im Vorfeld der Theaterproduktion mit Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ins Gespräch zu kommen, erdachte das Projektteam von „SoLonely!“ das „Ministerium für Einsamkeit“, welches der Ausgangspunkt für acht künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum war. Diese im fiktiven „Ministerium für Einsamkeit“ geführten Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern aus drei Stadtbezirken bildeten die Basis für die Inszenierung.

Angesichts der Krise der Pandemie zeigte sich uns Einsamkeit mit neuer Brisanz. Jeder kann plötzlich von Einsamkeit betroffen sein und viele beschäftigt das Thema. Das Team nahm die Herausforderung an und es entstanden nochmals neue sehr persönliche Einblicke und Spiel- möglichkeiten. SoLonely! zeigt collagenartig intime Einblicke in das drängendes Thema der Einsamkeit.

Das Projekt wird gefördert durch den Fonds Soziokultur, das Kulturreferat der Stadt München, den BA 5, den BA 17, den BA 18 und den Verfügungsfonds der Sozialen Stadt Giesing. SoLonely! Ist ein Projekt von kairosis in Kooperation mit dem Kulturzentrum Giesinger Bahnhof.

Spiel: Sabine Hollweck, Ulrich Zentner
Die 3 Damen: Andrea Bergmann, Susanne Goodman, Waki Meier
Die Leut: Martina Burkhardt, Carina Germann, Sabine Lütticken, Martina Schröder, Pascal Schwinn, Erhard Wnendt
Text und Regie: Anette E. Weber
Bühne: Thomas Bruner
Kostüme: Betty Gerling
Musik: Michael Gumpinger
Licht & Ton: Valentin Pscheidl
Dramaturgie: Walter Gratz
Regieassistenz: Lola Wiedenhöft
Initiatorin & Produktion: Sabine Böhlau